Hirtentäschel

Seinen Namen verdankt das Hirtentäschel dem schwedischen Naturforscher Carl von Linné und dem deutschen Botaniker Friedrich Casimir Medicus. Der lateinische Name „bursa-pastoris“ steht für die Worte „Tasche“ und „Hirte“, da die Gestalt der Samenkapseln jenen von Hirtentaschen ähnelt. Erst später erfolgte die Ergänzung „Capsella“. So unscheinbar das Pflänzchen wächst, so wertvoll sind seine Wirkstoffe, welche wir in der Hirtentäschel Tinktur Essenz Kräutertropfen verarbeiten.

Duschlbaur's Hirtentäschel Kräutertinktur

Wertvolle Substanzen, die unser Hirtentäschel Kräuterauszug beinhaltet: ätherisches Öl, Saponin, Kalium, Gerbstoffe, Tyramin, Cholin und Acethylcholin.


Über die Hirtentäschel Kräutertinktur:

  • Anwendungsgebiete: Menstruation, Stillen, Milchfluss
  • Reinsubstanz – nur Wirkstoffe der Kräuter enthalten
  • Arzneimittelqualität der Kräuter
  • Gute Alternative zu Kapseln oder Tee
  • Ausreichend für 50 Tage Kräuterkur
  • Höchste Qualitätsstandards und Hygienerichtlinien
  • Frei von künstlichen Zusätzen und Farbstoffen
  • Hergestellt nach traditionellen alchemistischen Grundsätzen – nach Ansicht von Paracelsus

Alchemische natürliche Kräuteressenz, 50ml Glasflasche

25.00 inkl. Mwst.

Produktkategorie: Artikelnummer: 0025

Beschreibung

Hirtentäschel Tinktur Essenz – capsella bursa-pastoris Kräutertropfen

Die natürlichen Inhaltsstoffe der Hirtentäschel Tinktur Essenz Kräutertropfen sind: Wasser, Alkohol, Hirtentäschel.

Für die Herstellung dieser sehr wertvollen Kräutertropfen verwenden wir das Kraut mit Blüte.

Vom Hirtentäschel wird angenommen, dass es ursprünglich aus Westasien und Südeuropa stammt. Heute besiedelt es weltweit Ebenen und subalpine Vegetationsstufen bis 2.500 Meter Seehöhe.

An der Hirtentäschel Pflanze sind Sie sicher oftmals vorbeigelaufen. Das dünne und unscheinbare Pflänzchen wächst an unspektakulären Orten und wird oft für Unkraut gehalten. Wenn man es erkennt, dann an seinen kleinen und dreieckigen Täschchen.

Von seiner Wuchsform her erinnert das Hirtentäschel an Löwenzahn oder Spitzwegerich. Die ein- bis zweijährige Pflanze bildet cremeweiße bis hellbraune, dünne Wurzeln aus. Schmale Grundblätter sind rosettenartig angeordnet, aus deren Mitte die Sprossachse entspringt. Zarte, weiße Blüten zieren den Kopf des Hirtentäschels. Die Früchte des Hirtentäschels sind kleine, grüne, herzförmige Schoten mit bis zu 12 Samen.