Schwarze Walnuss

Die Schwarze Walnuss ist ein prächtiger, wunderschöner Laubbaum aus dem östlichen Nordamerika und wächst auch in Texas. In Europa wird die Schwarze Walnuss seit Anfang des letzten Jahrhunderts als Zierbaum und als Unterlage für veredelte Walnussbäume genutzt. Die Schwarze Walnuss ist mit unserer heimischen Walnuss verwandt. Wir fertigen sehr hochwertige, rein pflanzliche Schwarze Walnuss Tinktur Essenz Kräutertropfen.

Duschlbaur's Schwarze Walnuss Kräutertinktur

Wertvolle Substanzen, die unser Schwarze Walnuss Kräuterauszug beinhaltet: Mineralstoffe (u.a. Kalzium, Zink, Eisen, Mangan, Kupfer), Vitamin E, Beta-Carotin, Aminosäuren (wie Leucin, Arginin), Ölsäure, Linolsäure (Omega- 6), Palmitoleinsäure, Ätherisches Öl, Jod, Gerbstoffe (Tannine), Polyphenole, Alkane und Naphthochinonfarbstoffe.


Über die Schwarze Walnuss Kräutertinktur:

  • Anwendungsgebiete: Blutreinigung, Entgiftung, Antiparasitär
  • Reinsubstanz – nur Wirkstoffe der Kräuter enthalten
  • Arzneimittelqualität der Kräuter
  • Gute Alternative zu Kapseln oder Tee
  • Ausreichend für 50 Tage Kräuterkur
  • Höchste Qualitätsstandards und Hygienerichtlinien
  • Frei von künstlichen Zusätzen und Farbstoffen
  • Hergestellt nach traditionellen alchemistischen Grundsätzen – nach Ansicht von Paracelsus

Alchemische natürliche Kräuteressenz, 50ml Glasflasche

25.00 inkl. Mwst.

Produktkategorie: Artikelnummer: 0053

Beschreibung

Schwarze Walnuss Tinktur Essenz – juglans nigra Kräutertropfen

Die natürlichen Inhaltsstoffe der Schwarze Walnuss Tinktur Essenz Kräutertropfen sind: Wasser, Alkohol, Schwarze Walnuss.

Für die Herstellung dieser sehr wertvollen Kräutertropfen verwenden wir die Blätter und die grüne Frucht.

Das Holz der Schwarzen Walnuss hat einen wunderschöne rot-schwarze Maserung mit einem feinen, seidenen Glanz. Als besonders hartes und dauerhaftes Holz wird es in der Autoindustrie für edle Armaturen und in der Möbelherstellung für exquisite Arbeiten verwendet.

Die Schwarze Walnuss/Schwarznuss gehört zur Familie der Walnussgewächse (Juglandaceae).

Die sommergrüne Schwarze Walnuss ist eine imposante Naturschönheit: im Wildwuchs kann sie bis zu 50 m in die Höhe wachsen, in einer abgerundeten Krone breiten sich die Hauptäste bis zu 30 m weit aus. Den Stamm umschließt eine dunkelbraune, fast schwarze, gefurchte, tiefrissige Borke, daher ihr Name: Schwarznuss. Die bis zu 60 cm langen Blätter sind ungleichmäßig gefiedert, die Blattränder unregelmäßig gesägt. Im Herbst färben sie sich in ein prächtiges Gelb.

Im Juni bilden sich weibliche Blüten, die in aufrechten Ähren an den diesjährigen Zweigen stehen, und männliche Blüten, welche an den vorjährigen Zweigen hängen.

Die Früchte der Schwarzen Walnuss werden umgangssprachlich Nüsse genannt, richtigerweise handelt es sich aber um einsamige Steinfrüchte. Den Samen umhüllt eine bis zu 6 cm dicke, raue, zuerst grüne Außenschale. Sobald die Fallfrüchte am Boden landen, verrottet die Außenhülle und färbt sich schwarz. Die essbaren Nüsse der Schwarzen Walnuss sind dickschalig, sehr hart, klein und verderben schnell.