Wilde Karde (Kardenwurzel)

Bei der „Wilden Karde“ handelt es sich um eine faszinierende Pflanze. Ihrer Ähnlichkeit mit der Distel verdankt sie ihren Namen: lat. carduus = Distel, mit der sie jedoch nicht verwandt ist. Ihr Name wird abgeleitet vom griechischen „dipsa“ (Durst), vermutlich daher, dass sich in ihren verwinkelten Blattachseln Regenwasser sammelt, welches von den Vögeln getrunken wird. Wir fertigen rein pflanzliche, sehr hochwertige Wilde Karde Tinktur Essenz Kräutertropfen.

Duschlbaur's Wilde Karde (Kardenwurzel) Kräutertinktur

Wertvolle Substanzen, die unser Wilde Karde Kräuterauszug beinhaltet: Saponine, Glucoside, organische Säuren, Kaffeesäureverbindungen, Glykosid, Scabiosid und Terpene.


Über die Wilde Karde (Kardenwurzel) Kräutertinktur:

  • Anwendungsgebiete: Immunsystem, Abwehrkräfte, Borreliose, Antioxidans, Harnfluss
  • Reinsubstanz – nur Wirkstoffe der Kräuter enthalten
  • Arzneimittelqualität der Kräuter
  • Gute Alternative zu Kapseln oder Tee
  • Ausreichend für 50 Tage Kräuterkur
  • Höchste Qualitätsstandards und Hygienerichtlinien
  • Frei von künstlichen Zusätzen und Farbstoffen
  • Hergestellt nach traditionellen alchemistischen Grundsätzen – nach Ansicht von Paracelsus

Alchemische natürliche Kräuteressenz, 50ml Glasflasche

25.00 inkl. Mwst.

Produktkategorie: Artikelnummer: 0063

Beschreibung

Wilde Karde Tinktur Essenz – dipsacus silvestris Kräutertropfen

Die natürlichen Inhaltsstoffe der Wilde Karde Tinktur Essenz Kräutertropfen sind: Wasser, Alkohol, Wilde Karde.

Für die Herstellung dieser sehr wertvollen Kräutertropfen verwenden wir die Wurzel.

Ohne Zutun des Menschen hat sich die Wilde Karde im Laufe der letzten 2.000 Jahre über ganz Europa, Asien und Nordafrika verbreitet. Sie liebt flaches, hügeliges Land bis zu einer Seehöhe von 800 Metern. Häufig ist sie auf lehmigen Brachflächen, aufgegebenen landwirtschaftlichen Flächen und Uferböschungen anzutreffen. Die Wilde Karde ist beliebt bei Hummeln, Bienen und Schmetterlingen.

Die Wilde Karde wächst aufrecht und krautig bis zu 2 m hoch. Gegen natürliche Fressfeinde schützt sich die Pflanze mit spitzen Stacheln. An zapfenförmigen 5 bis 8 cm langen Blütenköpfen sitzen blauviolette winzige Einzelblüten. Die Blütenstände sind von bogig aufsteigenden, schmalen Hüllblättern umgeben. Zur Fruchtreife bilden sich die Blüten zum Fruchtstand um. Dabei entstehen dunkle Nussfrüchte. Obwohl jede Nuss nur einen Samen enthält, kann eine einzelne Wilde Karde bis zu 2000 Samen produzieren. Auffällig sind ihre bis zu 40 cm langen, gelblich-weiß gefärbten Kardenwurzeln.